Rätsel-Trend Escape-Room

Selbsttest: Kann unser Volontär den Fall der drei Fragezeichen lösen?

+
Im Rätselfieber: Volontär Max versucht, hinter das Geheimnis der Truhe zu kommen.

Köln - In Köln eröffnet der erste Escape-Room, in dem „Die drei ???“, die beliebten, fiktiven Nachwuchs-Detektive aus Rocky Beach die Hauptrolle übernehmen. Volontär Maximilian Zienau hat getestet, ob er für die Rolle des vierten Detektivs geeignet ist. 

Erster Detektiv: Justus Jonas. Zweiter Detektiv: Peter Shaw. Recherchen und Archiv: Bob Andrews. Und diesen Legenden soll ich nun also unter die Arme greifen? Ich kenne die drei Detektive und ihre Fälle besser als die meisten meiner Arbeitskollegen. Daher traute ich mir durchaus zu, die Jungs im neuen Escape-Room in Köln zu unterstützen. 

An „Mission Rocky Beach“ haben André Marx, der als Autor viele Fälle der drei Detektive beigesteuert hat, sowie die Originalsprecher der Hörbuchreihe mitgearbeitet. Nach einer Pressekonferenz und einer kleinen Tour durch die Räumlichkeiten darf ich endlich loslegen. Vier Fälle stehen zur Auswahl. Ich entscheide mich für „Die drei ??? und die Truhe der Meister“. 

Dieser Fall führt mich auf den Schrottplatz von Titus Jonas und in die Zentrale der drei Detektive. Mit einer Einführung vom Tonband, die direkt aus dem Hörspiel stammen könnte, geht es los. Justus, Peter und Bob erklären, was es mit einer geheimnisvollen Kiste auf sich hat, die scheinbar zufällig auf dem Schrottplatz gelandet ist. Jeder, der schon einmal einen Fall der „drei ???“ gehört hat, weiß, dass an der schweren Holzkiste mehr dran ist, als man denkt. 

Weil Justus, Peter und Bob auf der Spur desjenigen sind, der die Rätselkiste entworfen hat, sind, liegt es an mir, dem Geheimnis der Kiste auf die Spur zu kommen. Besser gesagt an mir und meinen Team-Mitgliedern. Ich trete mit meiner Kollegin Svenja, einer Dame vom Radio und drei Brettspielexperten, die einen Youtube-Kanal betreiben, gemeinsam an. 

Eindrücke vom ersten drei ??? Escape-Room in Köln

Der Raum selbst ist ein kleiner Traum für Fans. An vielen Ecken finden sich Details und Anspielungen auf alte Fälle der Detektive. Doch allzu lange darf man sich an den Details nicht aufhalten, denn die Zeit drängt. Nach einer kurzen Untersuchung offenbart die Kiste nämlich ihr Geheimnis. In ihrem Inneren steckt ein Schatz, der nur dann freigelegt werden kann, wenn die Rätsel der Kiste gelöst werden. Dafür haben wir Spieler gerade einmal 60 Minuten Zeit. Und die Schatzkiste gibt ihre Geheimnisse nur unfreiwillig preis. 

Jedes gelöste Rätsel führt zu weiteren Hinweisen und Rätseln, bis schließlich der Schatz gehoben werden kann und der Übeltäter entlarvt ist. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Die Rätsel sind knackig. Optik- und Musikwissen werden geprüft. Recherchefähigkeiten und eine ganze Menge Geschick sind vonnöten. Die Zeit läuft den Ermittlern davon Die Uhr tickt gnadenlos und wir haben nicht einmal die Hälfte der Rätsel gelöst. Auch die Hinweise, die uns Justus, Peter und Bob regelmäßig über ein Display in der Wand zukommen lassen, bringen keinen Durchbruch. 

In einer letzten Hörspielnachricht erleben wir die Auflösung der Geschichte. Justus nimmt uns in Schutz: „Nicht unsere Freunde sind Schuld, sondern Sie, der sich die ganze Sache hat einfallen lassen“, schimpft er den entlarvten Übeltäter aus.

Doch das ist nur ein schwacher Trost. Ich wollte in die Fußstapfen meiner Idole treten und bin gescheitert. Nun bleibt mir nichts anderes übrig, als es noch einmal zu versuchen. Denn es gibt weitere Fälle zu knacken. Und irgendwann kann ich mich vielleicht zurecht vorstellen als: Vierter Detektiv: Maximilian Zienau!

Alles Infos zum Kölner Escape-Room

Was ist „Mission Rocky Beach“? 

„Mission Rocky Beach“ bietet vier verschiedene „Escape-Rooms“, die von den Abenteuern der „drei Fragezeichen“ inspiriert sind. Dabei wurde mit Autoren, Zeichnern und Sprechern der Reihe zusammen gearbeitet. Die Räume sind in Köln am Hohenzollernring 22-24. 

Für wen eignet sich die „Mission Rocky Beach“? 

Erlaubt sind Kinder ab acht Jahren. Reine Kindergruppen sind jedoch nicht empfohlen. Grundsätzlich gilt: Je vielfältiger Gruppen sind, desto größer sind die Erfolgsaussichten. 

Wie kann ich eine Sitzung buchen? 

Das funktioniert über die Internetseite. Gruppen von zwei bis sechs Personen können sich an den Räumen versuchen. Dabei gilt: Je kleiner die Gruppe, desto teurer der Preis pro Person. Ein Besuch kostet zwischen 21,50 und 39,50 Euro pro Person.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare