Seelöwen-Babys tapsen durch Duisburger Zoo

+
Die drei kleinen Seelöwen im Duisburger Zoo haben sich der Öffentlichkeit präsentiert.

Duisburg - Drei kleine Kalifornische Seelöwen haben am Freitag zum ersten Mal im Duisburger Zoo ihr Becken beschnuppert. Sie tollten am Wasser, stupsten ihre Mütter mit der Schnauze oder flüchteten auf schattige Felsen vor der Hitze.

"Die Kleinen haben sich völlig unbekümmert der Öffentlichkeit präsentiert", berichtete der wissenschaftliche Zooleiter, Jochen Reiter.

Noch sind Nick, Tailor und Jule erst wenige Wochen alt und so groß wie eine Computertastatur. Ausgewachsen bringen manche Männchen aber bis zu 300 Kilogramm auf die Waage. Erst im Juni waren die drei Jungtiere - zwei Jungs, ein Mädchen - auf die Welt gekommen.

Bei all dem Entdeckungsdrang müssen sich die Jungtiere erst auf's Tapsen beschränken - denn Schwimmen lernen sie erst später. In der Geschichte des Duisburger Zoos haben bislang 40 bis 50 Seelöwen das Licht der Welt erblickt, zur Zeit leben 11 in der Einrichtung. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.