Seehofer attackiert Wahlverlierer Röttgen

+
CSU-Chef Horst Seehofer (rechts) kritisiert NRW-Wahlverlierer Nobert Röttgen (Archivbild).

MÜNCHEN/DÜSSELDORF - CSU-Chef Horst Seehofer hat NRW-Wahlverlierer Nobert Röttgen hart kritisiert und indirekt seine Eignung als Bundesumweltminister infrage gestellt.

Seehofer sagte der “Bild“-Zeitung (Montagausgabe): “Der Wahlausgang ist für die Union eine politische Katastrophe, die mich wirklich aufwühlt. Es ist ein Desaster mit Ansage.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und er hätten am Rande der Bundesversammlung Röttgen klar gemacht, dass diese Wahl für die gesamte Union von Bedeutung sei und dass man sich “mit Haut und Haaren und jeder Pore“ in den Wahlkampf stürzen müsse. “Seitdem habe ich geschwiegen, weil ich den Erfolg dieser schwarz-gelben Regierung will“, sagte der bayerische Ministerpräsident.

Seehofer richtete den Blick zugleich auf die Energiewende. “Norbert Röttgen ist zuständig für eines der wichtigsten Projekte dieser Regierung. Die Menschen wollen endlich Antworten hören, wie es mit der Energiewende weitergehen soll, und sie wollen sehen, dass wir aufs Tempo drücken. Ich hoffe, dass der Bundesumweltminister mit dieser Herausforderung anders umgeht, als mit dem Wahlkampf in NRW.“ - dapd

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare