Sechs Monate Ehe für alle: Hunderte Paare haben in NRW geheiratet

+
Sechs Monate Gleichberechtigung

Düsseldorf - Ein halbes Jahr nach Einführung der Ehe für alle haben sich bereits mehrere Hundert schwule und lesbische Paare in Nordrhein-Westfalen das Jawort gegeben. Besonders gefragt sind Trauungen in Köln, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

In der Domstadt wurden seit Oktober 91 neue Ehen geschlossen und 553 eingetragene Lebenspartnerschaften in Ehen umgewandelt, wie das Kölner Standesamt erklärte. Seit dem 1. Oktober können schwule und lesbische Paare genau wie heterosexuelle Paare heiraten, mit allen Rechten und Pflichten.

In Düsseldorf gaben sich nach Stadtangaben in den vergangenen sechs Monaten 44 Paare das Jawort, 148 ließen ihre Lebenspartnerschaften umwandeln. Die Dortmunder Behörden zählten bislang 33 neue Ehen und 147 Umwandlungen. In Münster ließen sich seit Oktober 29 Paare trauen, 69 änderten ihre Lebenspartnerschaften in Ehen. Wuppertal und Bielefeld verzeichneten jeweils 13 Trauungen und Dutzende Umwandlungen.

Bundestag und Bundesrat hatten die Ehe für alle kurz vor der Sommerpause 2017 beschlossen, also die völlige rechtliche Gleichstellung homosexueller mit heterosexuellen Partnerschaften, einschließlich des uneingeschränkten Adoptionsrechts. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.