Offenbar junger Täter in Schwerte

Wer waren die Männer in den grünen Hosen? Jugendlicher (14) droht mit Messer

+
Symbolbild

Drei Jugendliche - zwei davon erst 13 Jahre alt - sind am Mittwoch in Schwerte mit einem Messer bedroht worden. Der mutmaßliche und gerade einmal 14-jährige Täter forderte sie auf, Handys und Bargeld herauszurücken. Zwei Männer in grünen Hosen kamen den Opfern zur Hilfe. 

Schwerte - Der versuchte Raub wurde am Freitag bei der Polizei angezeigt, teilten die Beamten mit. Ort des Geschehens war demnach die Straße "Im Gänsewinkel".

Die drei Opfer seien dort von dem 14-Jährigen bedroht worden. Glücklicherweise sollen zur gleichen Zeit zwei Arbeiter die Straße entlanggegangen sein. Die beiden sollen dazwischen gegangen sein, erklärte die Polizei.

Der Beschuldigte habe schließlich erklärt, dass alles nur Spaß gewesen sei. Die Polizei sucht nun die beiden Männer, die zur Hilfe kamen und die grüne Arbeitshosen trugen.

Hinweise an die Polizei in Schwerte unter der Telefonnummer 02304/9213320 oder 9210. -eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare