Hubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf der A2 bei Bönen: Quad-Fahrer schwer verletzt

+
Der Quad-Fahrer wurde schwer verletzt.

[Update 16.59 Uhr] Bönen/Hamm - Die A2 musste am Donnerstagabend gegen 18 Uhr wegen eines Unfalls in Höhe Bönen, bei dem ein 32-jähriger Quadfahrer aus Bielefeld schwer verletzt wurde, voll gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die zuständige Polizei Dortmund hat am Freitagnachmittag erst weitere Details mitgeteilt.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei der 32-Jähriger mit seinem Quad auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Hannover gefahren.

"Nach dem Kamener Kreuz wechselte er auf den mittleren Fahrstreifen. Dort geriet sein Fahrzeug ersten Zeugenangaben zufolge aus bislang ungeklärter Ursache ins Schlingern und er verlangsamte es. 

Ein hinter ihm fahrender 26-jähriger Lkw-Fahrer aus Werl konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr trotz einer sofortigen Bremsung auf. Dadurch wurde das Quad wieder auf den linken Fahrstreifen gedrängt. 

Dort kam es zu einem weiteren Zusammenstoß mit dem Lkw eines 61-Jährigen aus dem Kreis Herford. Dadurch wurde der Quadfahrer von seinem Fahrzeug auf den Seitenstreifen geschleudert", so die Polizei.

Ein 73-jähriger Lkw-Fahrer aus Sundern sei auf dem rechten Fahrstreifen an die Unfallstelle herangefahren und habe eine sofortige Vollbremsung eingeleitet. "Dies bemerkte ein 24-jähriger Sattelzug-Fahrer aus Bielefeld, der ebenfalls den rechten Fahrstreifen befuhr, nicht rechtzeitig und stieß bei einem Ausweichmanöver mit dem vorausfahrenden Lkw zusammen. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch Trümmerteile beschädigt", berichtet die Polizei über eine Art Kettenreaktion.

Bei dem Unfall sei der Quadfahrer schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt. 

Die A2 in Fahrrichtung Hannover war am Donnerstagabend bis 19.15 Uhr komplett gesperrt. Danach konnte die Unfallstelle einspurig passiert werden. 

Ab 21.25 Uhr waren beide Fahrstreifen wieder freigegeben. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.500 Euro.

Nur kurze Zeit zuvor war es auf der A46 bei Arnsberg zu einem schweren Unfall gekommen. Auch hier ist ein Rettungshubschrauber zum Einsatz gekommen.

Lesen Sie auch: 

65-Jähriger tot: Silozug überschlägt sich auf der A2

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare