In der Nacht zu Freitag bei Beckum / Sperrung bis in den Morgen

Unfall auf A2: Lkw-Fahrer verliert Kontrolle über Zugmaschine

+

Beckum - Ein Lkw-Unfall behinderte in der Nacht zum Freitag den Verkehr auf der A2: Gut einen Kilometer hinter der Raststätte Vellern hatte ein polnischer Lkw-Fahrer kurz nach Mitternacht die Gewalt über seine Zugmaschine verloren, das Gespann blockierte bis in die frühen Morgenstunden zwei der drei Fahrstreifen.

Nach Angaben der Dortmunder Autobahnpolizei war der polnische Lkw-Fahrer (50) eine Minute nach Mitternacht auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Gewalt über seine rote Zugmaschine verlor. 

Der Auflieger war nach Angaben der Polizei mit 18 Tonnen beladen, dabei handelte es sich um Produkte für die Zementindustrie. Sie stellten aber kein Gefahrstoff dar. 

Der Lkw schleuderte zunächst bis auf den linken Fahrstreifen, ehe er dann rechtsseitig in die Leitplanke prallte. Die Zugmaschine wurde in der Front erheblich beschädigt, die Plane des Aufliegers riss auf und die Ladung fiel auf die Straße. 

Nach den ersten Notrufen wurde von der Kreisleitstelle in Warendorf die Feuerwehr alarmiert, ferner zwei Rettungswagen und das Notarzteinsatzfahrzeug. Entgegen der ersten Meldungen war der Lkw-Fahrer nicht in seinem Führerhaus eingeklemmt, er wurde später ins Oelder Krankenhaus eingeliefert.

Unfall auf A2: Lkw-Fahrer verliert Kontrolle über Zugmaschine

„Wir sind mit 31 Kameraden in neun Fahrzeugen ausgerückt“, berichtete Brandoberinspektor Ingo Beelmann als Einsatzleiter. Die Feuerwehrleute sicherten zunächst die Unfallstelle ab und unterstützten den Rettungsdienst.

 

Die Bergungsarbeiten dauerten bis gegen 5.30 Uhr, der Verkehr staute sich teilweise bis auf einer Länge von einem Kilometer. 

Schwertransporte mit Überbreite musste vor der Unfallstelle warten. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 35.000 Euro geschätzt. - ei

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare