Schwerer Unfall bei Hagen: Identität der Opfer geklärt

+
Insgesamt waren vier Fahrzeuge am Unfall beteiligt.

Nach dem schweren Auffahrunfall, der sich am Freitagmittag auf der Autobahn A45 bei Hagen ereignet hat, sind nun die Identitäten der beiden Todesopfer geklärt. 

Es handelt sich nach Angaben der Autobahnpolizei Dortmund um zwei Männer aus Essen (49 und 50).

Bei dem Unfall war ein 63-jähriger Lkw-Fahrer aus Bedburg auf ein Stauende aufgefahren; auch dieser wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, sein 39-jähriger Beifahrer aus Merzenich mit leichten Verletzungen. 

Ersten Erkenntnissen zufolge war der 63-Jährige aus Bedburg frontal auf ein Stauende aufgefahren, das aus einem  Lkw, einem Transporter und einem dahinter stehenden Auto gebildet worden war. Der Lkw-Fahrer habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können; durch den Aufprall wurden die beiden Pkw-Insassen tödlich verletzt.

Ebenfalls leicht verletzt wurde der 40-jährige Fahrer des Klein-Lkw aus der Ukraine. Der 45-jährige Fahrer des vorderen Lkw aus Meinerzhagen blieb unverletzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 31.000 Euro.

Die Vollsperrung der Autobahn zwischen der Anschlussstelle Hagen-Süd und dem Autobahnkreuz Hagen konnte um cirka 21 Uhr aufgehoben werden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare