Langer Stau

Schwerer Lkw-Unfall auf der A 44 bei Werl: 51-Jähriger schwer verletzt

+

[Update: 26, Juli, 14 Uhr] Werl - Schwerer Lkw-Unfall auf der A 44 bei Werl. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Kassel in die Böschung geraten - der Fahrer wurde verletzt. Die Autobahn war in Richtung Kassel zwischenzeitlich voll gesperrt. Seit 18.30 Uhr sind alle Fahrbahnen wieder frei.

Gegen 15.30 Uhr war der Lkw auf der A 44 in Richtung Kassel unterwegs. Plötzlich sei er, so die Angaben der Polizei, im Bereich der Raststätte Haarstrang ins Schlingern gekommen und anschließend in die Böschung gekracht. Der 51-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt und in seinem Führerhaus eingeschlossen. Die Feuerwehr musste ihn aus seiner Lage befreien, das Führerhaus musste von den Einsatzkräften aufgerichtet werden. 

Feuerwehr im Einsatz nach schwerem Lkw-Unfall auf der A44

Der Mann aus Hagen war mit seinem Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs. Zwischen dem Kreuz Unna-Ost und dem Kreuz Werl - in Höhe der Beschleunigungsspur der Rast- und Tankanlage "Am Haarstrang" - musste der Fahrer nach ersten eigenen Angaben zufolge verkehrsbedingt abbremsen. Dadurch geriet das Gespann ins Schleudern, drehte sich und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte die Fahrerkabine mehrmals gegen die Böschung.

Der Verkehr fließt einspurig an der Unfallstelle vorbei. Der Verkehr staut sich kilometerlang.

Die Autobahn war in Richtung Kassel zeitweise voll gesperrt, gegen 18.30 Uhr gab die Polizei die Hauptfahrbahn wieder frei. Der Verkehr staute sich auf etwa zehn Kilometern. Berechnungen ergaben einen Zeitverlust von etwa eineinhalb Stunden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 50.000 Euro.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare