Am Haltepunkt Dortmund-Marten

Kurioser Diebstahl: 300 Kilo schwerer Fahrkartenautomat entwendet

+
Wo der Fahrkartenautomat stand, ist nur noch ein Betonsockel. Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie biotte oben rechts.

Dortmund - Unbekannte Täter haben am Haltepunkt Dortmund-Marten einen 300 Kilogramm schweren Fahrkartenautomaten einschließlich des Bargeldes im Automaten gestohlen.

Sie trennten ihn in einer nächtlichen Aktion von der Stromversorgung und montierten ihn von einem Betonsockel ab, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Versuche dieser Art habe es im Ruhrgebiet zwar schon häufiger gegeben. Dass Täter aber einen vollständigen Automaten stehlen konnten, sei extrem selten, sagte ein Polizeisprecher.

Sein Wert liege bei 30.000 Euro, der Sachschaden falle wegen der Instandsetzungskosten und des entwendeten Geldes aber wohl deutlich höher aus. Ermittelt wird nun im doppelten Sinne wegen "besonders schweren" Diebstahls. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.