Schwere Maschine fällt auf Autobahn - A3 wird Engpass

+

Düsseldorf - Eine riesige Maschine rutscht vom Transportfahrzeug und blockiert die Autobahn. Das vielbefahrene Kreuz Breitscheid wird zum Engpass im Berufsverkehr. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 100.000 Euro.

Eine von einem Tieflader gefallene, 20 Meter lange Arbeitsmaschine hat am Dienstag zu großen Verkehrsbehinderungen geführt. Die auch in Steinbrüchen zum Einsatz kommende Siebmaschine war in der Nacht im Breitscheider Kreuz zwischen Essen und Ratingen von einem Schwertransporter gerutscht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Das 22 Meter lange und drei Meter breite Arbeitsgerät blockierte mehrere Fahrstreifen und die Verbindung zwischen A 3 und A 52. Der Sachschaden beträgt nach Schätzung der Polizei mindestens 100 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Der Unfall und aufwendige Aufräumarbeiten führten am Morgen zu kilometerlangen Staus. Gewaltige Kräne bargen die Siebmaschine. Warum das Gerät von dem Hänger rutschte, als der 40 Jahre alte Fahrer von der A52 auf die A3 wechseln wollte, ist noch nicht klar. Das Verkehrskommissariat der Düsseldorfer Polizei begann mit den Ermittlungen zur Unfallursache. Bei dem Unfall waren von dem Tieflader auch Teile auf die Hauptfahrbahn der A3 gefallen. Dort wurden dadurch zwei von drei Fahrbahnen blockiert. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.