Schwelender Familienstreit eskaliert in Neuss: Zwei Schwerverletzte

+

Neuss - In Neuss sind ein 58 Jahre alter Mann und sein 23-jähriger Sohn nach einem Familienstreit mit einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Ob dies absichtlich oder bei einem Unfall auf der Flucht nach einer Auseinandersetzung passiert sei, sei Gegenstand laufender Ermittlungen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. 

Die Polizei schließe ein Tötungsdelikt jedenfalls nicht aus, hieß es weiter. Der Fahrer des Wagens sei noch nicht gefasst.

Hintergrund ist nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse ein bereits länger schwelender Konflikt innerhalb der Familie. Einzelheiten ermittelt nun eine Mordkommission.

Noch in der Nacht zum Montag hatte die Polizei das beteiligte Auto sichergestellt. Zwei Frauen, die darin saßen, waren zeitweise festgenommen, aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Sie gelten nicht als tatverdächtig. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare