Schweinetransporter gerät auf der A2 bei Beckum in Brand

[Update 21.37 Uhr] Beckum - Auf der A2 zwischen den Anschlusstellen Hamm-Uentrop und Beckum ist am Dienstagabend gegen 19.25 Uhr in Fahrtrichtung Hannover ein mit Schweinen beladener Tiertransporter in Brand geraten. An dem Lkw platzte nach ersten Erkenntnissen ein Reifen, die Ursache für das anschließende Feuer steht noch nicht fest.

Beide Richtungsfahrbahnen wurden für die Löscharbeiten zunächst voll gesperrt. Es bildeten sich rasch kilometerlange Staus in beiden Richtungen.

"Der Transporter hatte ungefähr 200 Schweine geladen. Mehrere Tiere kamen durch das Feuer ums Leben. Derzeit werden die am Leben gebliebenen Tiere umgeladen. Momentan ist die Richtungsfahrbahn Hannover noch komplett gesperrt. Die Fahrtrichtung Oberhausen ist wieder befahrbar", teilte die zuständige Polizei Dortmund am späten Dienstagabend mit.

Die Einsatzstelle lag unweit des Rastplatzes Stettin/Brunsberg, etwa vier Kilometer nördlich von der Anschlussstelle Hamm-Uentrop und damit auch unweit der Gemeinde Lippetal.

Die Feuerwehr Hamm (Löschzug Uentrop) berichtete auf Facebook vom Einsatz.

#Feuerwehr #Hamm #Uentrop #Einsatz #BAB2 #Brennt #LKWAktuell ist der Einsatzbereich 23 Uentrop auf der BAB 2 in...

Posted by Feuerwehr Hamm LZ Uentrop on Dienstag, 8. September 2015

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.