Glätteunfall 

Schulbus kracht gegen Baum – 35 Kinder betroffen

Im Kreis Paderborn ist ein Schulbus gegen einen Baum geprallt. Mehrere Kinder saßen zum Zeitpunkt des Unfalls in Büren in dem Fahrzeug.

  • Im Kreis Paderborn ist ein Schulbus gegen einen Baum gefahren. 
  • Während des Unfalls in Büren (NRW) befanden sich 35 Kinder im Bus. 
  • Die Polizei Paderborn warnt in der gesamten Region vor Glätte. 

Büren (NRW) – Für eine Schrecksekunde hat ein Schulbusunfall im Raum Paderborn in Nordrhein-Westfalen gesorgt. Der Fahrer des Fahrzeugs war auf einer schneebedeckten Straße in Büren von der Fahrbahn abgekommen. Der Bus touchierte einen Baum.  

Kreis Paderborn: Schulbus mit Baum kollidiert – wurden Kinder verletzt? 

Nach Angaben der Beamten der Polizei Paderborn hat sich der Unfall mit dem Schulbus am Mittwochmorgen (26. Februar 2020) ereignet. Gegen 7.54 Uhr befand sich das öffentliche Verkehrsmittel auf der Ringelsteiner Straße im Bürener Ortsteil Barkhausen. 35 Kinder waren gerade auf dem Weg zur Schule, als es passierte. 

Auf der Ringelsteiner Straße in Büren bei Paderborn kam es zu dem Schulbusunfall. 

Der vollbesetzte Schulbus kam im Kreis Paderborn plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. In einem Graben kam das Fahrzeug schließlich zum Stehen. Die Schüler, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Bus aufhielten, blieben jedoch unverletzt

Nach Schulbusunfall: Polizei Paderborn warnt vor Glätte

Wie die Beamten der Polizei Paderborn in einer Pressemitteilung, die der Redaktion von owl24.de* vorliegt, erklärten, waren alle Kinder nach dem Unfall dazu in der Lage, den Schulbus selbständig zu verlassen. Mit einem Ersatzbus wurden die Schülerinnen und Schüler zur Schule gebracht. 

Vermutlich hatten Schnee und Glätte in Büren und Paderborn zu dem Unfall geführt. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) warnen aktuell in Bielefeld und ganz NRW vor vereisten Straßen durch überfrierender Nässe. Auch die Polizei rät allen Verkehrsteilnehmern, die auf den Straßen in der Region unterwegs sind, entsprechend vorausschauend und vorsichtig zu fahren, um weitere Unfälle zu vermeiden. 

Außerdem beschäftigt die Ermittler derzeit ein tödlicher Arbeitsunfall: In Paderborn ist ein 59-jähriger Mann auf einer Baustelle ums Leben gekommen. Der Arbeiter wurde unter herab stürzenden Betonteilen begraben

Nicht nur in Paderborn musste die Feuerwehr zu einem Einsatz ausrücken: In Detmold trat in einem Wohnhaus Kohlenmonoxid aus und mehrere Bewohner wurden verletzt.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Fotomontage: Polizei Paderborn / Google-Maps (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare