Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden

Schneeglätte: Schulbus rutscht in Marsberg in Haus

+

Marsberg - Am Donnerstagmorgen rutschte im Marsberger Ortsteil Borntosten im Hochsauerlandkreis ein Schulbus gegen ein Haus. Der Bus war auf einer winterglatten, leicht abschüssigen Straße zwar nur mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs. Dennoch kam er ins Rutschen, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Der 62-jährige Busfahrer aus Marsberg konnte laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis gegen gegen 6.50 Uhr nicht mehr verhindern, dass der Gelenkbus gegen die Hauswand prallte. 

"Dabei wurden sowohl der Bus als auch das Haus stark beschädigt. Ein Statiker wurde angefordert und der Bus musste geborgen werden. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Eine genauere Schätzung kann derzeit noch nicht abgegeben werden", so die Polizei. 

Zum Zeitpunkt des Unfalls hätten sich noch drei Schulkinder im Bus befunden, die aber allesamt unverletzt blieben. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare