Schminktipps für ein Make-up wie vom Profi

+
Mit den richtigen Pinselstrichen, wirkt ihr Make-up wie vom Profi.

Makellose Haut, Smokey-Eyes und ein verführerischer Kussmund – Visagisten machen aus Ihrem Gesicht ein wahres Kunstwerk. Sie verstecken kleine Hautunreinheiten und zaubern Augenringe einfach weg. Wir verraten Ihnen die Tricks der Profis.

Grundierung sorgt für Pozellanteint

Basis für jedes Make-up ist die Grundierung. Als Erstes tragen Sie ihre Tagespflege auf und lassen diese für rund fünf Minuten einwirken. Das verhindert, dass sich später die Creme mit der Grundierung vermischt und unregelmäßige Farbflecken auf der Haut bildet. Dann verdecken Sie Pickelchen, kleine Fältchen oder Schatten unter den Augen mit einem Concealer und tragen gleichmäßig die Grundierung auf. Beginnen Sie an der Stirnmitte, decken Sie Nase und Kinn ab und blenden Sie das Make-up nach außen hin aus. Anschließend fixieren Sie die Grundierung mit Puder.

Nur wenn die Farbe des Make-ups auf Ihren Hautton abgestimmt ist, wirkt es ebenmäßig und nicht wie eine Maske. Testen Sie die Nuance bei Tageslicht am Hals oder der Innenseite des Handgelenks. Bei eher gelbstichiger Haut empfiehlt sich eine Grundierung mit einem warmen, gelbstichigen Grundton. Ist Ihr Teint eher blass, verwenden Sie Produkte in rosafarbenem Ton.

Make-ups gibt es in jeder Preisklasse in kompakter oder flüssiger Form. Für junge Frauen reicht meist eine getönte Tagescreme. Bei öliger, zu Unreinheiten neigender Haut oder Mischhaut sind mattierende Produkte mit einem Puderanteil sinnvoll. Für trockene und sensible Haut eignen sich feuchtigkeitsspendende Fluids. Kompaktprodukte lassen sich besonders leicht auftragen und sind ideal für unterwegs zum Auffrischen.

Strahlendes Augen-Make-up

Das perfekte Augen-Make-up bringt Ihre Augen zum Strahlen. Die Brauen bilden den Rahmen für die Augen. Verstärken Sie den Bogen mit einem Augenbrauenstift und kleinen Pinselstrichen.

Dann ziehen Sie mit einem dunklen Kajalstift am oberen und unteren Wimpernkranz eine feine Linie. Die Wimpern wirken dadurch dichter und verleihen dem Gesicht mehr Ausdruck. Beim oberen Lidstrich hilft ein kleiner Trick: Für eine gleichmäßige Kontur ziehen Sie die Braue mittig nach oben und legen den Ellenbogen auf. Das Lid ist gestrafft und die Hand verwackelt nicht. Heller Kajal auf dem inneren Lidrand macht die Augen noch größer und klarer.

Bei der Wahl des Lidschattens orientieren Sie sich an aktuellen Trends. Im Herbst und Winter 2013 sind beim Augen-Make-up angesagt vor allem metallisch glänzende Farben. Tragen Sie zuerst einen hellen Lidschatten auf das bewegliche Lid auf, um das Auge optisch hervorzuheben. Mit einem Applikator setzen Sie einen dunkleren Lidschatten in die Lidfalte und verwischen ihn nach außen. Für eng beieinanderstehende Augen setzen Sie den Akzent einfach in den inneren Augenwinkel.

Vor dem Tuschen bringen Sie Ihre Wimpern mit einer Zange in Schwung. Experten wärmen diese vorher mit dem Fön an. Um sogenannte Fliegenbeine zu vermeiden, tragen Sie die Mascara stets zweimal auf. Wer alle zwei Wochen die Bürste mit Shampoo auswäscht, verhindert unerwünschte Klümpchen.

Verführerische Lippen

Abgerundet wird das Make-up mit einem sexy Schmollmund. Zeichnen Sie mit einem Konturenstift in kurzen aufeinanderfolgenden Bewegungen die Lippenpartie nach. So wird die Linie gerade. Farblich sollte der Konturenstift nicht zu sehr von der späteren Lippenfarbe abweichen.

Sitzt die Lippenlinie, kommt Farbe ins Spiel. Ob hell oder dunkel, rot oder rosa, eines ist immer wichtig: Der Lippenstift oder das Gloss soll möglichst lange halten. Tupfen Sie die Lippen deshalb nach dem Auftragen mit einem Kosmetiktuch ab und tragen Sie dann eine zweite Schicht auf.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare