Angehörige der rechten Szene in Gewahrsam genommen.

Schlägerei in Dortmund: Pfefferspray, Messer, Ketten und Holzlatten eingesetzt

+

Dortmund - In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es in Dortmund auf der Rheinischen Straße kurz nach Mitternacht zu einer Schlägerei zwischen zwei Personengruppen gekommen. Eine Gruppe sei der rechtsextremistischen Szene angehörig, so die Polizei am Sonntagmorgen.

Nach ersten Zeugenaussagen sei der Auseinandersetzung eine Provokation seitens der Rechtsextremisten gegenüber der hauptsächlich türkischstämmigen Gruppe vorausgegangen.

"Im Rahmen der darauf folgenden verbalen Streitigkeiten kam es zu einer Schlägerei, bei der beiden Seiten u.a. Pfefferspray, Messer, Ketten und Holzlatten einsetzten", heißt es weiter.

Die zunächst fünfköpfige Gruppe aus der rechtsextremistischen Szene habe im Verlauf Unterstützung von circa zehn weiteren Personen erhalten. "Diese leisteten gegenüber den eingetroffenen Polizeibeamten massiven Widerstand und griffen sie gezielt an. Die Beamten setzten Pfefferspray und den Einsatzmehrzweckstock ein. Mehrere Angehörige der rechten Szene wurden in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an", so die Polizei. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare