Saisonbeginn: Erdbeerfest in Hemer zum Auftakt der Freiluft-Ernte

Mechthild Hepping, Adelheid Lösse (Vorsitzende) und Bertildis Albersmeier vom Vorstand der Balver Landfrauen freuen sich auf das Erdbeerfest.

HEMER ▪ Zum Erdbeerfest lädt der Treffpunkt Landwirtschaft auf der Landesgartenschau in Hemer für das Wochenende ein. Die Landfrauen Balve rücken die Früchte zu Saisonbeginn der heimischen Freiland-Ernte in den Mittelpunkt ihrer Aktionen.

Dabei gibt es eine ganze Palette von Köstlichkeiten: Erdbeerquark, frische Erdbeeren in den Schokoladenbrunnen getaucht – Kinder dürfen dabei mitmachen – Waffeln mit Erdbeeren und Erdbeerlikör zum Probieren. An diesem Wochenende wird im Bauernhofcafé nur eine Kuchensorte angeboten: Erdbeerkuchen.

Besondere Mühe haben sich die jüngeren Mitglieder aus dem Landfrauenverband Balve gegeben: Sie haben ein kleines Büchlein mit Erdbeerrezepten zusammengestellt, in dem die besten Ideen und Küchentricks der Frauen aus der Umgebung zusammengefasst sind. Frisch gedruckt werden die Koch- und Backvorschläge zum Verkauf angeboten. Selbstgenähte Deko-Erdbeeren aus Stoff in verschiedenen Größen ergänzen das Angebot.

Der Treffpunkt Landwirtschaft ist bekannt dafür, dass rund um die ganzen Leckereien auch immer Informationen zum landwirtschaftlichen Hintergrund geboten werden. Diesmal wird über den heimischen Erdbeeranbau informiert. So gibt es eine ganze Vielfalt von Erdbeerpflanzen zu bestaunen. Die verschiedenen Züchtungen, Anbautipps und Schädlingsbekämpfung erläutern die ehrenamtlichen Helferinnen mit vielen Beispielen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare