Zusammenstoß zwischen Pkw und Lkw

Stau bis Hamm-Bockum/Werne: Unfall auf der A1 in Richtung Bremen

+
Die Verkehrsteilnehmer haben auf der A1 vorbildlich eine Rettungsgasse gebildet. Es geht allerdings nicht voran.

[Update 10.32 Uhr] Ascheberg - Nach der Kollision eines Lastwagens und eines Autos auf der A1 in Richtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Ascheberg und Münster-Hiltrup war die Autobahn knapp eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr staute sich über rund zehn Kilometer zurück bis Hamm-Bockum/Werne.

Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw am Montagnachmittag, der sich laut Polizei gegen 14.56 Uhr ereignete, wurden die beiden Autoinsassen schwer verletzt.

Der Peugeot wechselte laut Pressemitteilung der Polizei von der linken auf die rechte Spur und krachte aus bislang unbekannter Ursache in das Heck des Lkw. 

Bei dem Fahrer des Pkw handelt es sich um einen 52-jährigen Mann, seine Beifahrerin ist 47 Jahre alt. Beide wohnen in Stuhr im Landkreis Diepholz. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.