Insgesamt sieben Personen verletzt

Rotlicht missachtet, Kollision mit Lkw: Zwei Schwere Unfälle in NRW

+

Halle/Gelsenkirchen - Bei Unfällen im westfälischen Halle sowie in Gelsenkirchen sind am Donnerstagabend insgesamt sieben Personen verletzt worden. Wir fassen hier beide Ereignisse zusammen.

Über Rot gefahren: Fünf Personen, unter ihnen zwei Kinder, sind bei einem Zusammenstoß zweier Autos in Gelsenkirchen schwer verletzt worden. Ein Autofahrer missachtete nach Polizeiangaben eine rote Ampel und prallte mit einem anderen Wagen zusammen. Der 28-jährige Fahrer des anderen Autos und seine drei Mitfahrer, darunter zwei 3 und 12 Jahre alten Kinder, wurden schwer verletzt. Der 41-jährige mutmaßliche Unfallverursacher kam mit leichteren Blessuren davon.

Auto prallt gegen Lastwagen: Eine Frau ist auf der Bundesstraße 68 mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Lastwagen geprallt und schwer verletzt worden. Die 72-Jährige fuhr Richtung Halle, als sie aus zunächst unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr raste, wie die Polizei mitteilte. Anschließend prallte sie gegen den linken Reifen des Lkws. Dadurch wurde der Lastwagen blockiert, kam von der Straße ab und in einem tieferliegenden Acker zum Stehen. Die Autofahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die 46-jährige Lkw-Fahrerin blieb unverletzt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare