Roller-Fahrer nach Unfall schwer verletzt

MÜNSTER - Am Dienstag wurde ein 53-jähriger Roller-Fahrer laut Polizei auf der Warendorfer Straße in Richtung Telgte nach einem Überholmanöver schwer verletzt.

"Gegen 13.15 Uhr fuhr am Dienstag ein 53-jähriger Roller-Fahrer die Warendorfer Straße in Richtung Telgte und überholte dabei linksseitig den sich verkehrsbedingt stauenden Pkw- und Lkw-Verkehr. An der Einmündung Pleistermühlenweg fuhr ein 50-jähriger PKW-Fahrer langsam auf die Warendorfer Straße ein, um nach links in Fahrtrichtung Münster abzubiegen. Dieser habe von einem wartenden LKW-Fahrer ein Handzeichen bekommen", schildert ein Polizeisprecher.

Im Kreuzungbereich sei es zum Zusammenstoß zwischen dem Roller- und dem Pkw-Fahrer gekommen. Der Rollerfahrer sei frontal in den linken Kotflügel des Pkw geknallt, wobei er sich schwerste Verletzungen zugezogen habe.

Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und es entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 6.500 Euro.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare