Rinder auf A44 verursachen Auffahrunfall

JÜLICH/KÖLN - Zwei Rinder auf der A44 bei Jülich haben am Sonntag einen Auffahrunfall mit drei schwer verletzten Frauen verursacht.

Nach einer Warnung im Radio waren mehrere Wagen langsamer gefahren und hatten ihre Warnblinkanlage eingeschaltet. Eine 20-Jährige übersah die Warnsignale jedoch und prallte mit hoher Geschwindigkeit ungebremst auf einen langsameren Wagen.

Die Fahrerin, ihre 15 Jahre alte Beifahrerin sowie die Fahrerin des langsameren Autos kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Kühe wurden später von einem Bauern und Feuerwehrleuten eingefangen, wie die Polizei Köln berichtete. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare