Urteil im Betonmord-Prozess

Mann hat seine Ehefrau in der Garage einbetoniert - Haftstrafe verhängt

+

Bielefeld - Ein Rietberger hat seine Frau im Fußboden der Garage einbetoniert. Jetzt wurde der Mann zu einer Haftstrafe verurteilt, er will das Urteil aber anfechten.

Ein Mann hat im westfälischen Rietberg seine Frau in der Garage einbetoniert. Das Landgericht Bielefeld verurteilte den 68-Jährigen am Dienstag dafür zu einer Haftstrafe von vier Jahren und fünf Monaten. Die Leiche der hatte mehrere Monate im Betonboden gelegen. Die genaue Todesursache war nicht mehr zu ermitteln. Die Staatsanwaltschaft hatte sechs Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung hatte den Fall als "Tötung auf Verlangen" bezeichnet. Der 68-Jährige hatte behauptet, seine Frau sei schwer lungenkrank gewesen und habe ihn gebeten, ihr beim Sterben zu helfen. Die Verteidigung will das Urteil anfechten.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare