Remmel fordert Internet-Datenbank für Hygiene-Verstöße

DÜSSELDORF - Weil mehrere Großbäckereien in NRW unhygienisch gearbeitet haben, fordert Verbraucherschutzminister Johannes Remmel nun eine Internet-Datenbank für solche Verstöße.

„Schwarze Schafe dürfen den Einkauf von Lebensmitteln oder den Restaurantbesuch nicht zum Glücksspiel werden lassen“, sagte der Grüne-Politiker am Dienstag in Düsseldorf.

Wegen mangelhafter Sauberkeit waren in den vergangen zwei Jahren landesweit 212 Nachkontrollen bei Großbäckereien veranlasst worden.

Neun der Betriebe mit mehr als zehn Filialen seien vorübergehend geschlossen worden, sagte Remmel. Sieben Mal wurde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Besonders stark verschmutzt war eine Bäckerei im Regierungsbezirk Arnsberg. „Dort gab es teilweise sogar eingebackene Schaben“, sagte Remmel. - dapd-nrw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare