In Recklinghausen

Verfolgungsjagd mit zehn Streifenwagen

+
Symbolbild

RECKLINGHAUSEN - Zehn Streifenwagen der Polizei haben sich in Recklinghausen eine Verfolgungsjagd mit vier Flüchtenden in einem Auto geliefert. Ein 20-jähriger Mann konnte am frühen Freitagmorgen festgenommen werden.

Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht, wie die Polizei in Recklinghausen mitteilte. Die drei übrigen Flüchtigen waren zunächst nicht auffindbar.

Zunächst weigerten sich die Vier, bei einer Verkehrskontrolle in der Stadtmitte anzuhalten und flüchteten mit bis zu 140 Stundenkilometern durch Recklinghausen. Die Polizei verfolgte sie mit zehn Streifenwagen und versuchte, ihnen den Weg abzusperren. Am Stadtrand stellten die Flüchtigen ihr Auto ab und flohen nach Polizeiangaben in alle Richtungen.

Das abgestellte Auto hatte nach Angaben der Polizei gestohlene Kennzeichen. "Das macht man, wenn man auf Diebestour geht", sagte ein Polizeisprecher. Der 20-Jährige wurde kurz darauf gefasst. Er soll am Freitagvormittag in ein Gefängnis gebracht werden. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare