[UPDATE] Gesetzentwurf beschlossen

Rauchmelderpflicht in NRW soll 2013 kommen

+
Ein befestigter Rauchmelder an einer Zimmerdecke.

[UPDATE: 16 Uhr] DÜSSELDORF - Feuer in den eigenen vier Wänden: In Nordrhein-Westfalen sind allein in der ersten Jahreshälfte 40 Menschen bei Wohnungsbränden gestorben. Ein Gesetz soll Rauchmelder jetzt zur Pflicht machen.

Wenn es in der Wohnung brennt, können die eigenen vier Wände zu Todesfalle werden. Die rot-grüne Landesregierung will jetzt die Anbringung von Rauchmeldern in Wohnungen zur Pflicht machen. Am Dienstag beschloss das Kabinett einen entsprechenden Gesetzentwurf.

Allein in der ersten Jahreshälfte sind in Nordrhein-Westfalen 40 Menschen bei einem Feuer in der Wohnung ums Leben gekommen. 70 Prozent der Betroffenen werden nachts in den eigenen vier Wänden vom Feuer überrascht. Im Schlaf wird Rauch kaum bemerkt - das Einatmen wird lebensgefährlich. Rauchmelder reagieren auf Rauchschwaden mit einem schrillen Ton. Allerdings sind laut NRW-Bauministerium in zwei von drei Haushalten solche Alarmanlagen nicht installiert. In Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren soll ihre Anbringung daher zur Pflicht werden.

Der Gesetzentwurf, über den nun der Landtag beraten muss, soll zum 1. April 2013 in Kraft treten. Es verpflichtet dann Eigentümer von Neubauten, die Rauchmelder anzubringen. Für alle anderen Wohnungen soll eine Übergangsfrist bis Ende 2016 gelten. Der Eigentümer der Wohnung soll die Rauchmelder kaufen und anbringen, der Mieter soll für die Wartung zuständig sein. NRW wäre das elfte Bundesland, in dem eine Rauchmelderpflicht gilt.

Ein Gerät kostet laut NRW-Bauministerium zwischen 10 und 30 Euro. "Rauchmelder sind eine erstaunlich günstige Möglichkeit, um die Sicherheit zu erhöhen", sagte Christoph Schöneborn, Geschäftsführer des Feuerwehrverbands NRW am Dienstag. "Es geht um das eigene Leben."

Durch die Rauchmelderpflicht werde es zwar auch zu mehr Fehlalarmen kommen. Das sei aber kein Argument gegen die Pflicht. Mehr Fehlalarme seien der Preis dafür, mehr Menschenleben retten zu können. "Das ist es wert."

Nach der Rauchmelderpflicht hält das Bauministerium eine ähnliche Pflicht für Feuerlöscher nicht für nötig. Bei den Rauchmeldern gehe es darum, dass sich die Bewohner schnell selbst in Sicherheit brächten - und nicht darum, dass sie ihr Hab und Gut retteten, sagte ein Sprecher. "Die Brandbekämpfung ist sinnvollerweise eine Aufgabe der Profis - sprich der Feuerwehr." - lnw

Mehr zum Thema

Landesregierung einig über Rauchmelder-Pflicht

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare