Ratinger Karnevalsprinz kommt aus Kamerun

+
Samuel I. und Jacinta I wurden am Montag als neues Prinzenpaar in Ratingen vorgestellt.

Ratingen - Nach den Aachenern haben nun auch die Ratinger Karnevalisten ihren ersten dunkelhäutigen Prinzen. Samuel I. und Prinzessin Jacinta I. stammen beide aus Kamerun. Am Montagabend wurde das Prinzenpaar offiziell vorgestellt.

"Das ist eine unfassbare Ehre für mich", sagte Samuel Awasum (33), der studierter Wirtschaftsinformatiker und Vater von zwei Kindern ist. Er kam 2002 in die Bundesrepublik und ist seit 2008 Deutscher. 

"Der designierte Prinz ist zudem Vorsitzender des Ratinger Integrationsrates und kämpft seit Jahren gegen Rassismus und Diskriminierung", erklärte der Karnevalsausschuss. Auch wenn die Hautfarbe für die Karnevalisten keine Rolle spiele: Mit der Kür des gebürtigen Kameruners setze man ein Zeichen - "und dies mit voller Absicht". - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.