Prozessauftakt um Doppelmord in Gütersloh am Freitag

BIELEFELD - Im Fall des aufsehenerregenden Doppelmords vom Heiligabend in Gütersloh beginnt an diesem Freitag der Prozess vor dem Landgericht Bielefeld.

Die Staatsanwaltschaft beschuldigt einen 29-Jährigen aus Verl, eine 74-jährige Ärztin und deren drei Jahre älteren Bruder aus Habgier erstochen zu haben. Auch der Hund der Familie wurde getötet.

Der Mann bestreitet die Tat, soll diese aber einem Mithäftling gestanden haben.

Zunächst sind elf Verhandlungstermine angesetzt. Die Anklage hat 21 Zeugen benannt. Zudem sind mehrere Sachverständige geladen. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare