Preis des Westfälischen Friedens an ISS verliehen

+
ISS

MÜNSTER - Die Konflikte in der Ukraine und der arabischen Welt überschatteten die Preisvergabe des Westfälischen Friedenspreises 2014. Umso eindringlicher fiel der Appell des Außenministers besonders an die Jugend aus.

Mit dem Ausruf "Frieden ist Arbeit, unendlich harte Arbeit" hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier Frank-Walter Steinmeierneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: Steinmeier (58) - deutscher Politiker (SPD SPDneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: SPD ) den Westfälischen Friedenspreises 2014 überreicht. In Münster würdigte er als Laudator in seiner Rede die Bedeutung der Jugendarbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge für den Frieden in Europa. Die mit 100 000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen und ging zur anderen Hälfte an die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS. Das Weltraumprojekt in 400 Kilometern Höhe wird gemeinsam von Nationen betrieben, die im Kalten Krieg verfeindet waren. Die ISS sendete per Twitter Twitterneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: Twitter einen Gruß nach Münster.

Der Preis des Westfälischen Friedens wird seit 1998 im historischen Rathaus in Münster vergeben. Hier und im benachbarten Osnabrück wurde 1648 der 30-jährige Krieg mit einem historischen Pakt für Europa beendet. Erstmals entschied nicht die Stärke des Militärs sondern die Diplomatie über das Kriegsende.

Für die Jugendarbeit des Volkswohlbundes nahmen David Hellwig, Dorothee Kraske und Julia Nitsche die Auszeichnung, ein bronzenes westfälische Pferd, entgegen. Sie schilderten ihre Erfahrungen bei der Arbeit auf großen europäischen Kriegsgräberstätten und die dabei entstanden Freundschaften mit Jugendlichen aus ehemals verfeindeten Ländern. "In einer Zeit, in der es geradezu scheint, als sei die Welt aus den Fugen geraten, möchte ich Ihnen versichern: Wir brauchen Ihre "Arbeit für den Frieden" mehr denn je!", sagte Steinmeier.

Der deutsche Astronaut Thomas Reiter Thomas Reiterneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: Reiter (56) - deutscher Astronaut nahm zusammen mit einem amerikanischen und russischen Kollegen die Auszeichnung der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen-Lippe stellvertretend für das gesamte ISS-Projekt entgegen. Die Laudatio hielt WDR WDRneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: Westdeutscher Rundfunk -Intendant Tom Buhrow Tom Buhrowneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: Buhrow (56) - deutscher Journalist , der als ARD-Korrespondent in Washington das internationale Projekt bereits begleitet hat. Eine Live-Schalte ins All während der Veranstaltung gelang nicht, dafür schilderte der deutsche Astronaut Alexander Gerst Alexander Gerstneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: Gerst (38) - deutscher Astronaut und Geophysiker in einem aufgezeichneten Interview seine Eindrücke. Pünktlich zur Preisverleihung wollte er aus der ISS ein Foto von Münster per Twitter schicken. Nieselregen und eine dichte Wolkendecke verhinderten das Vorhaben.

"Astronauten kehren immer mit dem Wunsch zurück, dass die Verhältnisse auf der Erde in Einklang gebracht werden mit dem wunderschönen Blick von da oben", sagte Thomas Reiter abschließend.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare