Tiefkühl-Fisch und Eis machen A4 glitschig

KÖLN - Glitschige Fahrbahn, Fischgeruch und 16 Kilometer Stau - dieses Erlebnis hatten Autofahrer am Freitagmorgen auf der Autobahn 4. Zwischen dem Kreuz Köln-Süd und der Anschlussstelle Köln-Poll hatte sich nach Angaben der Polizei plötzlich die Seitentür eines Kühltransporters geöffnet.

Heraus schossen mehrere Stapelwagen mit gefrorenem Fisch, die zusammen mit dem Kühleis auf der Fahrbahn landeten. Zwei Fahrstreifen mussten gesperrt werden. Bis zum Vormittag befreite eine Spezialfirma den Asphalt mit einer Kehrmaschine von den langsam auftauenden Fischen und spülte anschließend mit einem Hochdruckreiniger eine glitschige Masse herunter.

Grund für den unappetitlichen Unfall war nach ersten Ermittlungen der Polizei eine mangelhafte Ladungssicherung auf dem Transporter. Der Stau war zeitweise 16 Kilometer lang. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare