80 Platzverweise verhängt - 8 Autos stillgelegt

Polizeieinsatz gegen Raser-Szene in Dortmund

+

Dortmund - Bei einem Polizeieinsatz gegen die sogenannte Raser-Szene in Dortmund wurden in der Nacht zu Samstag etwa 80 Platzverweise ausgesprochen und mehrere Autos aus dem Verkehr gezogen. Das teilte die Polizei Dortmund am Sonntag mit.

Anwohner hatten sich zuvor über Ruhestörungen am Dortmunder Wall beschwert. Die Straße um Dortmunds Stadtkern dient immer wieder als Treffpunkt und Austragungsort für illegale Autorennen, wie Polizeisprecher Gunnar Wortmann mitteilte. Mehrmals im Monat komme es deswegen zu Polizeieinsätzen. 

Die Polizei kontrollierte in der Nacht 38 Fahrzeuge und 42 Personen. Acht Autos wurde nach einer Überprüfung durch einen Sachverständigen die Betriebserlaubnis entzogen, unter anderem wegen fehlenden Katalysatoren und manipulierten Auspuffen. 

Außerdem stellten die Polizisten 19 Geschwindigkeitsverstöße fest. Erst am 29. Oktober hatte eine Polizeistreife an einer anderern Stelle in Dortmund ein illegales Autorennen zweier junger Männer gestoppt. Sie waren mit bis zu 40 Stundenkilometern über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit unterwegs. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare