Polizei zieht volltrunkene Autofahrer aus dem Verkehr

DORTMUND/METTMANN - Jeweils rund vier Promille Alkohol im Blut hatten zwei Autofahrer, die die Polizei am Sonntag aus dem Verkehr gezogen hat.

Wie die Polizei in Mettmann am Montag mitteilte, meldeten Zeugen eine 55-jährige Frau, die schwankend ihr Auto verlassen hatte. Die Beamten stellten bei ihr daraufhin einen Alkoholpegel von mehr als 3,7 Promille fest. Die Frau besaß bereits keinen Führerschein mehr.

Ein mit über 4 Promille nahezu bewusstloser Autofahrer fiel der Polizei außerdem in Dortmund auf: Der 31-Jährige rammte einen Bordstein und fuhr mit kaputtem Reifen weiter, teilte die Dortmunder Polizei am Montag mit. Der Mann war kaum noch fähig zu sprechen. Die Beamten nahmen ihm seinen Führerschein ab. Gegen beide Autofahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare