Gehbehinderte sticht Helfer Messer in den Rücken

WUPPERTAL - Mit einem Messerstich in den Rücken soll sich eine gehbehinderte Frau in Wuppertal bei einem hilfsbereiten Mitmenschen "bedankt" haben.

Der 49-jährige Bahnreisende habe ihr beim Ausstieg aus einer Regionalbahn geholfen und ihren Rollator auf den Bahnsteig getragen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Die betrunkene Frau sei dennoch gestürzt, habe daraufhin plötzlich ein Messer gezückt und auf ihren Helfer eingestochen. Der Mann musste ambulant in einer Klinik behandelt werden. Die 60-Jährige wurde in eine Psychiatrie eingewiesen. - LNW

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare