Polizei verhindert Schlägerei nach Fußballspiel in Köln

KÖLN - Mithilfe von Pfefferspray und Schlagstöcken hat die Polizei am Mittwochabend in Köln gewaltbereite Fußballfans voneinander getrennt.

Rund 200 Anhänger des 1. FC Köln waren nach einem 2:0-Sieg über den Karlsruher SC auf dem Stadionparkplatz auf die Gäste losgegangen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Karlsruher saßen zum Teil schon in ihren Bussen. Einige stiegen aus, um den Angreifern entgegen zu treten. Polizisten stellten sich zwischen beide Gruppen. Ein Kölner Fan wurde vorläufig festgenommen, nachdem er versucht hatte, einem Beamten gegen den Kopf zu treten. Ein Steinwurf verletzte eine Polizistin leicht. Die Polizei nahm Personalien auf und stellte Strafanzeigen. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare