Bielefelder soll seine Ehefrau getötet haben

+
Der 67-jährige Bielefelder rief selbst die Beamten zu seiner Wohnung.

Bielefeld - In einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld soll ein 67-jähriger Ehemann seine 26 Jahre jüngere Frau getötet haben.

Die Ermittler fanden die tote Frau in der gemeinsamen Wohnung, nachdem der Ehemann am Freitagvormittag per Notruf die Polizei selbst informiert hatte.

Ihre Leiche habe Zeichen von stumpfer Gewalt aufgewiesen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der Ehemann wurde in der Wohnung festgenommen.

Weder zur Todesursache noch zum Motiv der Tat machten die Ermittler am Freitag Angaben. Die Frau soll in den kommenden Tagen obduziert werden, sagte eine Polizeisprecherin. Ob Untersuchungshaft verhängt werden soll, sei noch offen, erklärte die Staatsanwaltschaft. Eine Mordkommission nahm ihre Ermittlungen auf.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare