Suizidgefährdeten Mann gesucht, Frau (17) gefunden

KÖLN - Auf der Suche nach einem suizidgefährdeten Mann hat die Kölner Polizei eine vergewaltigte und gefesselte Frau gefunden. Die 17-Jährige lag unbekleidet im Auto des Mannes, der einen Abschiedsbrief hinterlassen hatte. Von ihm fehle noch jede Spur, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagnachmittag.

Die Beamten waren am Montagabend von der Frau des 52-Jährigen alarmiert worden, die dessen Abschiedsbrief gefunden hatte.

Auf der Suche öffneten die Ermittler seinen Lieferwagen in einer Garage und fanden die 17-Jährige. Sie war schon am Samstag von ihren Eltern als vermisst gemeldet worden.

Am Dienstag konnte sie vernommen werden. "Wir gehen jetzt von einem Sexualverbrechen aus", sagte der Polizeisprecher. Ob sich die junge Frau und der mutmaßliche Täter kannten, wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare