Polizei hilft "Angsthasen" auf die Sprünge

+

 LENNESTADT/OLPE -  Tierischer Einsatz der Polizei im sauerländischen Lennestadt: Die Beamten waren zu einer Straßenunterführung gerufen worden, weil dort ein verängstigter Hase sitzen sollte.

Tatsächlich fanden die Polizisten unter einem Schild "Fußgänger verboten" den sprichwörtlichen Angsthasen, der sich nach Auskunft der Polizei in Olpe vom Donnerstag vermutlich nicht wegen des Verkehrszeichens, sondern wegen des regen Autoverkehrs nicht von der Stelle rührte. Die Beamten nahmen das Tier auf den Arm und setzten es auf einer angrenzenden Wiese wieder ab. Ohne den Einsatz, mutmaßte ein Polizeisprecher in Olpe, säße er wohl heute noch da - "eben ein richtiger Angsthase". -dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare