Polizei gelingt Schlag gegen Autohaus-Betrüger

+
Symbolbild

Hagen - Gemeinsam mit Mitarbeitern eines Autohauses ist der Polizei Hagen ein 54-jähriger Betrüger ins Netz gegangen. 

Mitarbeiter des Autohauses verständigten am Mittwoch die Polizei, weil sich gerade ein Kunde bei ihnen aufhielt, der möglicherweise bereits bei anderen Händlern als Betrüger aufgetreten war. 

Als der Verdächtige den Streifenwagen auf das Gelände fahren sah, wollte er nach Angaben der Hagener Polizei plötzlich gehen, wurde allerdings zur Klärung des Sachverhalts zunächst zurück ins Büro gebeten. 

Dort hatte der 54-Jährige kurz zuvor Kaufverträge für zwei teure Neuwagen unterschrieben und wollte nun zur Überbrückung bis zur Auslieferung einen Leihwagen haben. 

Offensichtlich hatte der seriös auftretende Mann diese Masche schon wiederholt in anderen Autohäusern angewandt, die bestellten Auto allerdings niemals abgeholt und die Leihfahrzeuge nicht zurückgebracht. 

Eine erste Recherche im Fahndungssystem der Polizei ergab, dass der 54-Jährige schon einige Male wegen Betrugs verurteilt wurde und aktuell mehrere Ermittlungsverfahren in ähnlichen Fällen gegen ihn laufen. 

Da die betroffenen Autohäuser untereinander in Kontakt stehen, war die Vorgehensweise bekannt und der Verdacht der Mitarbeiter führte am Mittwoch zur Festnahme des Verdächtigen. Die weiteren Ermittlungen der Kripo dauern an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare