Betrunkener läuft mit Degen durch Bahnhof

+
Diesen Degen nahmen Polizisten dem Betrunkenen ab

Dortmund - Betrunken und einen 95 Zentimeter langen Degen in der Hand - eine Kombination, die für Aufsehen sorgt. Auch bei den Polizisten am Dortmunder Bahnhof, die dem 31-Jährigen die gefährliche Waffe abgenommen haben. Und so schnell bekommt er den Degen wohl auch nicht wieder.

Es war Dienstagnachmittag, als der 31-Jährige mit der beeindruckenden Stichwaffe über den Vorplatz des Hauptbahnhofs lief. Aber die Polizisten staunten nur kurz und nahmen dem sichtlich betrunkenen Mann die Waffe ab. Weil eine solche Waffe nur in einem geschlossenen Behältnis befördert werden darf, wurde ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Der Alkoholtest bestätigte den Zustand des Mannes: 2,3 Promille.

Der Mann erklärte den Beamten, dass er am nächsten Tag, ausgenüchtert, die Waffe abholen wolle. Als er am Mittwochmorgen mit einem verschlossenen Behältnis auf der Wache erschien, rochen die Beamten abermals Alkohol im Atem des Mannes. Er durfte die Wache daraufhin erneut verlassen, ohne Degen natürlich.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare