Polizei-Gewerkschaft fordert Tempo 30 in Innenstädten

DÜSSELDORF - Zum Schutz vor schweren Unfällen im Straßenverkehr fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen Tempo 30 in Innenstädten.

Fußgänger und Radfahrer würden oft bei Unfällen verletzt, bei denen die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten worden sei, sagte GdP-Landesvorsitzender Arnold Plickert laut Mitteilung am Donnerstag in Düsseldorf. "Deshalb brauchen wir endlich eine ernsthafte Diskussion über Tempo 30 in den Innenstädten", so Plickert. Auf Durchgangsstraßen könnte abweichend davon eine höhere Geschwindigkeit erlaubt werden. Für Landstraßen schlug Plickert eine Begrenzung auf 90 Stundenkilometer vor. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare