Platzregen auf der A1: Drei Schwerverletzte nach Zusammenstoß

+
Symbolbild

Hamm-Bockum/Werne - Weil er nicht rechtzeitig abbremste, als die Fahrzeuge vor ihm wegen eines Platzregens langsamer wurden, hat ein 18-Jähriger am Samstagabend auf der A1 einen schweren Unfall verursacht.

Der 18-Jährige aus Hessen war nach Polizeiangaben gegen 18.48 Uhr mit einer 60-jährigen Beifahrerin in Fahrtrichtung Bremen unterwegs. Nach den ersten Ermittlungen ging zur Unfallzeit ein Platzregen im betroffenen Autobahnabschnitt in Höhe Ascheberg nieder. Aufgrund dessen verringerten die Fahrzeugführer ihre Geschwindigkeiten und bremsten ihre Fahrzeuge ab.

Dem 18-jährigen gelang es allerdings nicht, sein Fahrzeug rechtzeitig ausreichend abzubremsen, so dass er auf den Pkw eines 45-Jährigen aus Georgsmarienhütte auffuhr. In diesem Wagen saß auch ein vierjähriges Mädchen. Durch den Aufprall wurde dieses Fahrzeug nach links abgelenkt und kollidierte mit der Mittelleitplanke. 

Das Fahrzeug des 18-jährigen hatte aber immer noch einen solchen Geschwindigkeitsüberschuss, dass es auch auf den Pkw eines 22-jährigen auffuhr. Dessen Fahrzeug geriet infolge des Aufpralls nach rechts auf den Seitenstreifen und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Durch die Zusammenstöße verletzten sich der 45-Jährige, die 4-Jährige und der 18-Jährige schwer. Der 22-Jährige verletzte sich leicht.

Die drei Schwerverletzten wurden mit Rettungshubschrauber und Rettungswagen Krankenhäusern zugeführt, wo sie stationär verblieben. Aufgrund des Unfalls und den damit verbundenen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Richtungsfahrbahn Bremen zunächst für etwa 1,25 Stunden voll gesperrt. 

Der Verkehr staute sich auf drei Kilometer zurück und wurde an der Anschlusstelle Hamm-Bockum von der Autobahn abgeleitet. Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 14.500 Euro.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.