Pizzabäcker aus Herne verteilt gratis Pizzen an Obdachlose

+
Symbolfoto

Herne - Eine Pizzeria aus Herne hat an Heiligabend 200 Pizzen gratis an Obdachlose verteilt.

"Wir hatten 200 Leute hier und haben dementsprechend etwa 200 Pizzen gebacken", sagte Pizzabäcker Axel Sharif dem Online-Portal "Der Westen". Zuvor hatte er in den sozialen Netzwerken auf die Aktion aufmerksam gemacht.

Der 36-jährige Pizzabäcker aus dem Ruhrgebiet war sich zunächst gar nicht sicher, wie die Aktion ankommen würde. "Ich hatte zuerst Angst, weil ich nicht wusste, wie es wird", sagte er. "Aber dann habe ich Gespräche geführt, die ich sonst nicht führen würde, und Menschen auf ganz andere Art und Weise kennengelernt."

Er selbst sei der Älteste von fünf Geschwistern, von daher sei er Teilen von Klein auf gewohnt. Bevor er Feierabend machte und selbst zur Bescherung ging, sagte er: "Ich gehe mit einem ganz anderen Gefühl als sonst hier raus. Ich habe Weihnachten so noch nie gefeiert. Es ist ein tolles Gefühl."

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.