Ein Pilz macht Westfalens Platanen morsch

+
Ein Pilz gefährdet die Platanen in Westfalen. ▪

WESTFALEN ▪ Unter Platanen in Westfalen ist zunehmend Vorsicht geboten. Grund: Ein aus Südeuropa eingewanderter Schlauchpilz („Splanchnonema platani“) befällt mittlerweile auch immer mehr Bäume in der Region und sorgt dafür, dass Äste absterben und abfallen. Besonders betroffen sei unter anderem der Raum Soest, wie Klaus Heidel, Gehölzexperte der Hammer Autobahnniederlassung des Landesbetriebs StraßenNRW gestern berichtete. Das tückische an der „Massaria-Krankheit“: Der Pilz greift die Bäume von oben an und zersetzt das Holz – bis die eigentlich noch vital aussehenden Äste aus der Krone brechen.

Weil die Krankheit bis zum Astabwurf vom Boden aus kaum zu bemerken ist, müssen die beliebten Straßenbäume in immer mehr Städten regelmäßig mit Hubsteigern kontrolliert und beschnitten werden, damit niemandem ein Ast auf den Kopf fällt. In Soest sollen mit einem mehrjährigen Modellversuch Strategien im Kampf gegen den Pilz erprobt werden. ▪ hd

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare