Pilot-Projekt: Streifenwagen bekommen Tablets

+
Symbolbild

Duisburg  - Die Polizeiarbeit in NRW soll digitaler werden. In einem Pilot-Projekt will das Land die Streifenwagen von vier Polizeibehörden mit Tablet-Computern ausstatten. Einzelheiten stellt Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Montag in Duisburg vor.

Mit den Tablets sollen die Polizisten etwa Anzeigen aufnehmen können und Fahndungsabfragen durchführen. Bisher wird am Einsatzort ganz klassisch mit Block und Stift notiert, das Ganze dann später auf der Wache in den Computer übertragen. 

"Das war absolut überfällig. Die Polizei muss im Informationszeitalter ankommen", sagte Arnold Plickert, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei NRW, zu den geplanten Veränderungen. Nach Angaben des Innenministeriums sollen die Tablets nun einige Monate ausprobiert werden und dann gegebenfalls an alle Behörden verteilt werden. 

Welche vier Standorte Teil des Pilotprojekts sind, wird erst am Montag verkündet. Die Duisburger Polizisten seien aber auf jeden Fall dabei. In den Niederlanden sind die Streifenwagen bereits in den letzten Jahren mit Tablets ausgestattet worden. Die Gewerkschaft der Polizei NRW sieht die Nachbarn als Vorbild. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare