"Pille danach": Bistum Köln hält an Notfallpraxen fest

KÖLN - Das Erzbistum Köln will sich nicht von ärztlichen Notfallpraxen in katholischen Krankenhäusern trennen, auch wenn diese die "Pille danach" verschreiben.

"Wir sind uns bewusst, dass die Notfallversorgung ein ganz hohes Gut ist", sagte Bistumssprecher Christoph Heckeley der dpa am Donnerstag. Wichtig sei aber die Unterscheidbarkeit für den Patienten. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare