Phosphorfund am Strand: Jacke einer Frau aus NRW fängt Feuer

SANKT PETER ORDING - Beim Spaziergang an der Nordsee hat die Jacke einer Frau aus Nordrhein-Westfalen plötzlich Feuer gefangen. Die Frau hatte am Strand von Sankt Peter Ording Steine gesammelt und offenbar einen Phosphorbrocken in ihre Jackentasche gesteckt, den sie für Bernstein hielt.

Kurz darauf habe die Jacke Feuer gefangen, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Ehemann habe vergeblich versucht, den Stein aus der Jacke zu holen.

Schließlich habe die Frau es geschafft, ihre Jacke abzustreifen. Sie und ihr Mann erlitten den Angaben zufolge Brandverletzungen und mussten ambulant behandelt werden. Bei dem Stein handele es sich wohl um Phosphor, das sich nach dem Trocknen unter Kontakt mit Sauerstoff selbst entzündet habe, berichtete die Polizei. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare