Hattroper kaufen Pferd

Stute aus Elfsen ist bei E-Bay aufgetaucht

+
Bei der Versteigerung in der vergangenen Woche boten mehrere Interessierte um die Stute.

ELFSEN/SOEST - Es schien fast so als würde das Schicksal es wieder nicht gut mit einem der versteigerten Pferde aus Elfsen meinen. Genau drei Tage nach der Auktion wurde „Dolce Vita“ bei E-Bay zum Verkauf angeboten. Dass Freitag Abend bei vielen Pferdefreunden aus der Region trotzdem die Sektkorken knallen, ist einer beispielhaften Initiative zu verdanken.

Reiter und Freunde vom Fahr- und Reitstall Hagemann hatten am Donnerstag Nachmittag gegen 16 Uhr über eine eigens für die Elfser Pferdeversteigerung eingerichtete Facebook-Gruppe von dem zweifelhaften Angebot erfahren – und waren sich schnell einig: „Wir kaufen das Pferd“.

Dann glühten die Drähte. Jeder stellte eine Summe zur Verfügung. Zehn Euro, 50 – in einem Fall sogar 500 Euro. „Ein zehnjähriges Mädchen kam sogar mit seinem Taschengeld“, erinnert sich Reitanlagen-Besitzerin Birgit Hagemann, die gleichzeitig als Zwangsverwalterin in Elfsen eingesetzt war.

Zwei Stunden später füllte sich der Hof mit „Geldtransporten“ unterschiedlicher Höhe. Als Depot diente eine Plastiktasche. Schnell wurde klar: Es wird reichen. Noch am Abend wurde mit dem Verkäufer aus Grevenbroich verhandelt.

Der wollte zunächst sogar mehr haben als die in der E-Bay-Anzeige aufgerufenen 2 500 Euro. Erst als er darauf hingewiesen wurde, dass die Herkunft des Pferdes aus einer Zwangsverwaltung sehr wohl klar war und dass ein Weiterverkauf gar nicht vorgesehen ist, nahm das Gespräch eine Wendung.

Scheinbar kam doch das schlechte Gewissen

Eine Stute aus der Versteigerung in Elfsen wurde jetzt bei E-Bay zum Verkauf angeboten. Hattroper und Soester reagierten sofort.

Am Ende bekamen die Hattroper überraschend  für 1 950 Euro den Zuschlag. Mittlerweile wollte der Händler nicht mehr für die Stute haben, als er selbst bezahlt hatte – plus Nebenkosten.Schlechtes Gewissen?

Den neuen Besitzern war es egal. Die Nachricht macht in Hattrop und über Facebook bereits die Runde. Jubel brach aus.

Am Freitag Nachmittag will sich schließlich ein Team mit Pferdeanhänger auf den Weg ins Rheinland machen, um die Zuchtstute abzuholen. Die Rückkehr soll mit einem eilig organisierten Fest gefeiert werden.

„Dolce Vita“ hat jetzt ein neues Zuhause in Hattrop und 50 Eigentümer, die sich liebevoll kümmern werden. Gute Voraussetzungen für ein nun wirklich süßes Leben. - rad

Mehr zum Thema

Neues Zuhause für Wallach aus Zwangsversteigerung

Kreis Soest ist mit Versteigerung zufrieden

Ticker zur Auktion

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare