Wieder mehr Passagiere am Düsseldorfer-Flughafen

DÜSSELDORF - Trotz Luftverkehrssteuer und hoher Kerosinpreise sind die Passagierzahlen am Düsseldorfer Flugplatz 2012 auf ein Rekordhoch gestiegen.

20,8 Millionen Menschen seien in Düsseldorf gestartet und gelandet, und damit 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der größte Airport in Nordrhein-Westfalen am Freitag mit. Wegen größerer Flugzeuge und besserer Auslastung sei die Zahl der Starts und Landungen um etwa zwei Prozent auf rund 217 000 Flugzeuge gesunken. Der Düsseldorfer Airport habe in Nordrhein-Westfalen einen Marktanteilvon 58 Prozent.

Bis auf eine kleine Delle 2009 hatte der Flughafen in den letzten fünf Jahren nach eigenen Angaben kontinuierlich mehr Passagiere. Luftverkehrssteuer und Kerosinpreise dämpften aber weiterhin das Wachstum im Passagierverkehr. Während Fluggesellschaften unter dem Eindruck steigender Kosten Strecken strichen, hätten sich Lufthansa und Air Berlin zum Düsseldorfer Standort bekannt. Auch Fluggesellschaften wie Air China oder Emirates setzten weiterhin auf Düsseldorf, hieß es.

Der Flughafen Köln/Bonn hatte 2012 mit minus drei Prozent im Passagierverkehr abgeschlossen. Das Passagieraufkommen sank auf 9,3 Millionen. Wegen der grenznahen Lage sieht sich der Flughafen von der Luftverkehrssteuer besonders betroffen, da Fluggäste in die Niederlande ausweichen können.  - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare