Frau völlig eingeschüchtert

Paderborn: Finanzamt steht vor der Tür - doch es ist ein dreister Trick

Bargeld klauten zwei Trickbetrüger in Paderborn. Sie gaben an, sie kommen vom Finanzamt und durchsuchten so dreist ein Haus.
+
Bargeld klauten zwei Trickbetrüger in Paderborn. Sie gaben an, sie kommen vom Finanzamt und durchsuchten so dreist ein Haus.

Wenn das Finanzamt in Paderborn klingelt - nicht aufmachen! Dreiste Diebe haben mit diesem Trick eine Frau eingeschüchtert und dann bestohlen.

  • Dreiste Trickdiebe stehen plötzlich vor einem Haus in Paderborn
  • Die Männer gaben an, die kommen vom Finanzamt
  • Diebe durchsuchen dreist die Wohnung und nehmen Wertsachen mit

Und plötzlich steht das Finanzamt vor der Tür: Was ohnehin keine schöne Vorstellung ist, wurde für eine 43-jährige Frau aus Paderborn zum Albtraum. Zwei Männer standen am vergangenen Wochenende vor ihrer Wohnung am Malvenweg. Sie klingelten vormittags an der Haustür des  Einfamilienhauses in Paderborn.

Paderborn: Trickdiebe zeigen Ausweis vom "Finanzamt"

Ihr Trick war dreist - und trotzdem klappte er. Die Männer hielten der 43-jährigen Frau aus Paderborn kurz einen Ausweis vor die Nase und gaben an, sie kämen vom Finanzamt. Ihr Aufgabe: Sie müssten Wertsachen im Haus prüfen.

Die Frau war durch das "forsche Auftreten" der Männer, so berichtet die Polizei, völlig eingeschüchtert. Zu allem Überfluss war die 43-Jährige auch noch allein daheim. Die Trickdiebe drängten sie ins Haus und durchsuchten dreist einige Zimmer. Sie nahmen Bargeld und Schmuckstücke mit. Ihre freche Aussage: Eine Liste der Wertsachen bekäme die Frau vom Finanzamt Paderborn zugeschickt. Nach wenigen Minuten verschwanden die Männer.

Paderborn: Polizei veröffentlicht Beschreibung der Trickdiebe

Die Polizei hat nach dem dreisten Diebstahl in Paderborn eine Beschreibung der Täter veröffentlicht.

  • Beide Trickdiebe waren etwas 30 bis 40 Jahre alt, hatten braune Haare und "Drei-Tage-Bärte"
  • Die Täter sprachen hochdeutsch
  • Ein Dieb war etwa 1,90 Meter groß, hatte blaue Augen und trug ein schwarzes Hemd sowie eine blaue Jeans-Hose
  • Der andere Dieb war etwas kleiner, etwa 1,85 Meter

Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich unter der Rufnummer 05251/3060 melden können

Paderborn: Polizei warnt vor Trickdieben

Nach diesem dreisten Trickdiebstahl in Paderborn warnt die Polizei einmal mehr. Betrüger an der Haustür haben meistens nur das Ziel, irgendwie in die Wohnung zu kommen. Dafür geben sie sich als Hilfsbedürftige, Handwerker, Mitarbeiter der Stadtwerke oder aber auch wie in diesem Fall als Amtspersonen aus.

Die Polizei gibt weitere Tipps:

  • Schauen Sie sich Besucher durch den Türspion oder durch das Fenster genau an! Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel!
  • Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung!
  • Verlangen Sie von Amtspersonen den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an!

  • Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare