Oktobersonne löst Invasion der Marienkäfer in NRW aus

+
Sobald es kälter wird, ziehen sich die Marienkäfer dem Nabu-Experten zufolge wieder zurück.

BIELEFELD - Das warme Oktoberwetter lockt überall in Nordrhein-Westfalen noch einmal Millionen Marienkäfer aus ihren Winterverstecken.

„Punktuell können das richtig große Ansammlungen sein, die Sonne und Wärme tanken“, sagte der Insektenexperte des Naturschutzbundes (Nabu) in NRW, Werner Schulze, in Bielefeld. Auch die gefräßigen Asiatischen Marienkäfer könne man stellenweise zu Tausenden finden.

„Die Marienkäfer sind die allerbesten Blattlausfresser und deshalb grundsätzlich nützlich“, sagte Schulze. Ein Problem könnten die gepunkteten Käfer aber für Winzer sein, da sich die Tiere gerne zwischen den Trauben einnisteten und nur schwer zu vertreiben seien. „Sobald es etwas kälter wird, ziehen sie sich aber schnell zurück, um zu überwintern.“ - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare